Größtes und jüngstes Nachwuchstalent aus dem Kreis Holzminden wechselt zum 01.07.2017 vom FC Eintracht Polle zum MTSV Jahn Eschershausen

In jedem Jahr führt der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) eine Talentsichtung durch, in der sich die größten Nachwuchstalente aller Verbände Deutschlands für den Talent-Kader, eine Vorstufe der Schüler-Nationalmannschaft, empfehlen können.

Hierzu hat der Deutsche Tischtennis Bund unter den Augen von Bundestrainer Ronald Raue die besten Talente bis 10 Jahre nach Berlin-Kienbaum eingeladen. Dort nahm auch Roy Murawsky vom FC Eintracht Polle Anfang Januar an der ersten Stufe des Sichtungslehrgangs teil.

Roy ist aktuell das größte Tischtennis-Talent im Kreis Holzminden. Er gehört auch zu einen der großen Nachwuchshoffnungen des Landes. Und obwohl er eigentlich noch ein Jahr zu jung ist, wurde der junge Poller aufgrund seiner gezeigten Leistungen vom Niedersächsischen Tischtennis-Verband für den DTTB-Talentsichtungslehrgang in Kienbaum für die des Jahrgangs 2006 nominiert.

Bei der ersten Stufe der Talentsichtung die als "Nordsichtung" durchgeführt wurde, nahmen die Verbände aus Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig Holstein teil.

Roy wurde vier Tage lang in tischtennisspezifischen, athletischen und koordinativen Disziplinen trainiert und geprüft. Kriterien waren unter anderem Technik, Taktik, Wettkampfverhalten, Sozialverhalten und grundlegende sportmotorische Fähigkeiten.

Bereits am Anreisetag hat Roy am Nachmittag und nach dem Abendessen zwei tolle Trainingseinheiten absolviert. Der nächste Tag begann dann morgens um 07:45 Uhr mit Footing und endete abends um 21:30 Uhr Zwischendurch standen vormittags zwei Stunden und nachmittags zweieinhalb Stunden intensives Tischtennistraining am Tisch und beim Balleimer an. Abgerundet wurde der Tag  nach dem Abendessen mit weiteren neunzig Minuten Aufschlagtraining, Konditions- und Krafttraining. Dabei mussten die Teilnehmer bis an ihre Grenzen gehen. Aufgegeben hat aber keiner.

Der anwesende Bundestrainer Ronald Raue und die Trainer der einzelnen Verbände beobachteten die jungen Talente und machten sich Notizen zum Fitnesszustand, zur Bewegung und zur korrekten Durchführung der einzelnen Tischtennisübungen.

Bei der ersten Stufe der DTTB-Sichtung belegte Roy einen sehr guten Platz. Auch deshalb wurde er nun in den D1-Kader des Niedersächsischen Verbandes aufgenommen.

 

Roy Murawsky (bereits im D-Kader des TTVN)

Frohe Ostern 2017

Frohe Ostern und erholsame Tage wünscht der Vorstand des MTSV Eschershausen

Friedhelm Bandke Vorsitzender

" Bye-Bye Oberliga " Das Sommermärchen vom 2014 geht zu Ende

Eschershausen(fba). Drei Jahre Tischtennis in der Oberliga und zwei davon mit Tischtennis zum Begeistern, diese erfolgreiche Zeit findet nunehr ein Ende.
Viel Wehmut kam in beiden Abschiedsspielen auf, doch die Raabestädter, die in beiden Spielen ohne ihre Polen auskommen mussten und somit mit drei Ersatzspielern
aus der BOL-Mannschaft antraten, probten schon mal für die neue Saison.
Bei den Seeprovinzlern des TSW Hagenburg war nichts zu holen, lediglich das Eschershäuser Doppel 1 Schway/Heise konnten sich im Entscheidungssatz mit 12:10 gegen
Lesiv/Bleidistel durchsetzen. Alle anderen Spiele von Heise, Alshut, Mendyk, Koch und Fenz wurden leider in drei Sätzen verloren, außer Schway, der gegen Lesiv in vier Sätzen unterlag.
 
Am Sonntag kam es zum Spiel gegen die Norddeutschen des MTV Jever, die nur mit fünf Spielern antraten. Somit war schon von einem besseren Resultat auszugehen.
Beide Eschershäuser Doppel gingen verloren, lediglich das Doppel Drei zählte kampflos.
Schway konnte sich gegen die Nr. 2 Pfaffe knapp aber doch verdient mit seinem Angriffsspiel mit 11:8 im fünften Satz durchsetzen. Heise unterlag dem Spitzenspieler Milovanov mit 1:3.
Kapitän Alshut konnte sich gegen Kohlrautz in fünf Sätzen siegreich zeigen und die Saison besser beenden als im Vorjahr. Auch im zweiten Spiel konnte Heise leider nicht gewinnen und
unterlag gegen Pfaffe in fünf Sätzen. Einen Sieg, ohne zu spielen, konnte Mendyk verbuchen. Alle anderen Spiele von Spendrin, Mendyk und Meyer gingen verloren.
Somit endete das letzte Spiel in der Oberliga mit einer 4:9-Niederlage mit dem 10. und vorletzten Platz und 7:33 Punkten. 
 
"Die Mannschaft, die zwei Jahre sehr erfolgreich agierte und stets in Bestbesetzung antrat, konnte leider in der aktuellen Saison aufgrund personeller Probleme mit seinen Nachwuchsspielern
und der Tatsache, dass die Oberliga in der Saison 2016/2017 derart stark besetzt war, den Abstieg nicht verhinden. Wir sind auf der einen Seite traurig, doch auf der anderen Seite auch ein
wenig erleichtert, dass diese Saison zu Ende geht. Wir bedanken uns bei den vielen treuen Fans, die uns inbesondere in den ersten zwei Jahren bestens unterstützt haben. Leider ging das
Interesse auch vielleicht wegen des mangelnden Erfolges zurück, doch hatten wir auf mehr Unterstützung gehofft, denn die hat uns oft auch zu Siegen verholfen", so der Kapitän
Andre Alshut.
 
Vereinsvorsitzender Friedhelm Bandke bedankte sich bei den Spielern der 1. Herren für ihren jederzeit ausgezeichneten Einsatz, die sich als Repräsentant unseres Vereins in ganz Niedersachsen
super gut dargestellt haben sowie auch bei den Ergänzungsspielern der 2. Herren, dass sie sich in der Endphase der Saison zur Verfügung gestellt haben.
 
"Schade, dass diese Erfolgsgeschichte ein Ende findet, doch der Tischtennissport in Eschershausen geht weiter. Mit eigenen Kräften und mit einem jungen Nachwuchsspieler wird die 1.Mannschaft
in der neuen Saison in der Landesliga Hannover dann wieder auf Punktjagd gehen und auch weiter attraktiven Sport anbieten", so der Abteilungsleiter.

14. KW

Zwei Abschiedsspiele aus der Oberliga
 
Eschershausen(fba). Nun ist es so weit. Die beiden letzten Spieler für die Raabestädter in der Oberliga Nord-West stehen an und ein bißchen Wehmut kommt auf.
Am Samstag, dem 8.4. um 16.00 Uhr tritt die Mannschaft bei den Seeprovinzlern des TSV Hagenburg an, die zurzeit mit 15:23 Punkten auf dem gesicherten 6. Platz stehen.
Das erste Spiel der Saison gegen den TSV endete bereits mit einer 4:9-Niederlage und auch im vorerst letzten Aufeneinandertreffen beider Mannschaften wären vier Punkte
ein gutes Ergebnis, da die Mannschaft ohne ihre beiden polnischen Spitzenspieler antritt.
Die Spieler um Kapitän Alshut, die mit Schway, Heise, Alshut, Mendyk, Koch und Fenz die Partie bestreiten, werden ihr Bestes geben und versuchen die Farben des MTSV Eschershausen
gut zu vertreten.
 
Am darauffolgenden Tag um 12.00 Uhr stellen sich die Nordlichter des MTV Jever in der Raabestadt vor. Dies ist dann das letzte Spiel in der für den Verein bislang höchsten Spielklasse,
die je eine Mannschaft aus dem Verein bzw. aus dem Kreisgebiet erobern konnte.
Das Hinspiel in der Vorweihnachtszeit im hohen Norden endete mit einer 9:2-Niederlage, vielmehr wird wohl auch am Sonntag nicht möglich sein. Die Gäste stehen mit 22:14 Punkten
auf dem 5. Tabellenplatz und gehen als klare Favoriten ins Spiel.
Wiederum kann der MTSV Eschershausen nur geschwächt in die Partie gehen, dennoch hoffen die Spieler Schway, Heise, Alshut, Spendrin, Mendyk und Meyer noch auf einige Zuschauer.
Es ist die letzte Chance, noch einmal attrakives Tischtennis zu sehen.
Abteilungsleiter Friedhelm Bandke bittet die Eschershäuser Fans die Mannschaft zum Abschluss noch einmal tatkräftig zu unterstützen. "Fast drei Jahre haben wir schönen
und spannenden TT-Sport gesehen. Zeigt der Mannschaft gegenüber euer Interesse und kommt in die Halle, sie hat es sich verdient", so Bandke.

AV 2017

Einladung zur Abteilungsversammlung am Freitag,den 5. Mai 2017 um 19.30 Uhr

im Restaurant Athen

 

Tagesordnung

 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der Beschlußfähigkeit
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Verlesen und Genehmigung des Protokolls des Vorjahres
  5. Berichte der Mannschaftsführer u. Nachwuchsbereich (F. Murawski 1.J.,P.Meyer 2.J.)
  6. Bericht des Abteilungsleiters
  7. Bericht des Kassenwartes
  8. Aussprache zu TOP 5 – 7
  9. Bericht der Kassenprüfer
  10. Entlastung des Kassenwartes
  11. Wahl eines Sportwartes (Spielbetrieb)
  12. Planungen für die neue Saison
  13. Bericht aus dem Hauptverein
  14. Verschiedenes: zukünftige Aufgabenverteilung in der Abteilung, Anträge

Anträge sind per Mail bis zum 30.4.2017 beim Abteilungsleiter einzureichen.

Die Berichte der Mannschaftsführer sowie der Funktionsträger sind schriftlich abzufassen

und zur Versammlung mitzubringen.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 

Mit sportlichem Gruß

Friedhelm Bandke

 

PS: Wir wollen auch gemeinsam essen. Eschershausen Teller: Gyros,1 Suwlaki, Filet, Bifteki, Zaziki, Reis od. Pommes auf Platte, sodass sich jeder bedienen kann. Preis 14,00 €

Anmeldung bis 27.4. bei mir.